Cholo

Cholo – unser Sorgenhund – männlich, ca. 1,5 Jahre – Unser Demodex-Hund, der noch ganz gesund werden muss.

Update April 2014
Cholo erhält nun dank einer netten Spenderin aus Belgien Glucantime-Spritzen, die ihm hoffentlich helfen werden. Jeden zweiten Tag wird eine solche injiziert. Er bekommt nur noch hypoallegene Nahrung. Zusätzlich erhält er weiterhin Allopurino und Tardyferon b9.  Lieber Cholo, halte durch! Wir glauben an dich!

 

CHOLO3
Cholo wurde aufgelesen, ohne Haare – mit Räude – und von Demodex so geplagt, dass er eigentlich den ganzen Tag nur mit Kratzen seiner juckenden und schmerzenden Haut zubrachte. Er sah aus wie ein uralter, gerupfter, von den Menschen verachteter Hund. Man konnte ihn wahrhaftig nicht als Schönheit bezeichnen in seinem jämmerlichen Zustand. Diese Krankheit verdammt die Hunde, sich förmlich in den Tod zu kratzen. Natürlich wird ihnen auch nicht geholfen, weil man sich ekelt oder vor Ansteckung fürchtet. Ausser Michèle; Sie kennt keine Berührungsängste und wusste, dass Cholo in Tat und Wahrheit ein wunderschöner Hund ist, der auch ein Recht auf Leben hat. Sie nahm ihn zu sich in Behandlung. Und die schlägt an! Cholo wird ein Prachtskerl von Hund. Ansteckend ist seine Demodex nicht. Und das Allerwichtigste: Cholo ist eine Seele von Hund. Selten haben wir so einen gutmütigen, freundlichen und sanften Kerl gesehen – der so dankbar ist, wenn er mal gestreichelt wird. In seinem Zwinger trauert er den Menschen nach, und wenn man sich zu ihm setzt, dann ist er einfach nur glücklich und geniesst die Anwesenheit.
Cholo ist ein Herz auf 4 Pfoten, und er hat es so verdient, ganz gesund zu werden und ein schönes Leben führen zu dürfen. Er strahlt so viel Schönheit aus, dass man ihn trotz seines noch fehlenden Felles als Traumhund bezeichnen kann. Ein wenig Pflege wird er noch brauchen – aber danach wünschen wir ihm ein wunderschönes, erstes eigenes Zuhause. in dem er die Menschen mit seinem lieben Wesen begeistern darf.
Cholo hat einen lieben Götti gefunden, der ihn eine Wegstrecke lang unterstützt.
Und wenn Cholo gesund sein wird, dann darf er in die Schweiz. Und dann wird nicht nur er ein Glückspilz sein, sondern auch die Leute, die diesen Schatz zu sich nehmen.
.
.
Update Dez 2013:
Wie geht es eigentlich unserem lieben Cholo?
Dieser Hund hat nicht wirklich Glück, was seine Gesundheit anbelangt. Einst glaubte man an Demodex-Milben, dann kam Leishmaniose dazu und heute heisst es, er hätte eine Allergie. Deshalb kratzt sich der arme Cholo fast Haut und Haar ab.
Aber Cholo ist eine Kämpfernatur! Und was uns fast noch mehr berührt: Cholo ist ein so unendlich lieber Hund, der alle Behandlungen mit stoischer Ruhe entgegen nimmt und sich einfach nur freut, wenn man sich mit ihm abgibt.
Und wenn Cholo Auslauf bekommt, dann packt ihn die pure Lebensfreude! Dann spielt und springt er ausgelassen auf dem Areal, als gäb’s kein Morgen mehr. Ausser Frage, ob es Sinn macht, dass dieser Hund leben darf. Cholo möchte einfach gesund werden … Cholo möchte sich nicht mehr von morgens bis abends kratzen müssen! Das möchten auch wir! Und wir möchten, dass Cholo so schnell wie möglich gesund wird, sein Fell nachwächst und dass er letztendlich doch noch in die Schweiz auf eine schöne Endstelle reisen darf. Das ist alles möglich!
Cholo’s Krankheitsgeschichte ist länger als erhofft, aber er trägt sie mit so viel Tapferkeit, dass wir ihm dabei mit ganz viel Unterstützung Mut machen möchten.
Cholo – du schaffst das!
Cholo hat bereits einen lieben Paten gefunden – aber Medikamente und Futter (Cholo hat immer Hunger, er könnte den ganzen Tag fressen) sprengen dieses Budget leider. Darum wäre eine weitere Patenschaft bis zu seiner Genesung sehr willkommen.
Werbeanzeigen