Eine kleine Weihnachtsgeschichte aus Agadir

Weihnachtsgans – einmal anders!
 
Es war der 24. Dezember. Michèle fuhr gerade in ihr Geschäft, als sie in der Nähe ihres Ladens einen Mann erblickte, der lebende Tiere verkaufte. Am Boden zusammengekauert, dem Schlachttod nicht weit entfernt, lagen 3 verängstigte Gänse. Wundervolle Tiere, zwei davon mit schönen blauen Augen. Der Anblick bewegte Michèle sehr.
Sie musste weiter, aber die Gänse liessen sie nicht mehr los. Sie zerbrach sich den Kopf, wie sie die Tiere hätte retten können, denn nach Hause konnte sie diese natürlich nicht nehmen bei all den Hunden.
Doch die wundersame Lösung kam ganz von alleine – schneller als erhofft;
In diesem Moment fuhr Michèle’s Freundin vor, die in Sidi Ifni 9 Hektaren Land besitzt und bereits mehreren Gänsen ein Zuhause bietet. Sie war gekommen, um Michèle ein Weihnachtsgeschenk zu bringen.
Voilà; Michèle überlegte nicht lange, eilte zum Markt, kaufte die 3 Gänse und hatte somit ihrerseits das perfekte Geschenk für die Freundin. Der Verkäufer verstand die Welt nicht mehr als Michèle die Gänse lebendig und „unpräpariert“ davon trug.
 
Die Tiere leben heute glücklich in einer wunderschönen Umgebung….
 
Abermillionen Gänse haben auf dieser Welt vor allem an Festtagen das Nachsehen, aber diese 3 Gänse dürfen seit dem 24. Dezember 2013 gleich Weihnachten, Geburtstag und Thanksgiving fürs Leben feiern.
Danke Michèle! So sollen Weihnachtsgeschichten enden!
Werbeanzeigen